Mittwoch, 23. August 2017

Aus 1001 Nacht - [Rezension] Ein Kuss aus Sternenstaub

»Wenn du nicht die Freiheit hast zu lieben, flüstere ich, dann hast du überhaupt keine Freiheit.«

Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub
Originaltitel: The Forbidden Wish
Autorin: Jessica Khoury
Verlag: cbj
Format: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Seitenanzahl:  448 Seiten
Erscheinungsdatum: 10.07.2017

Ganz lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.





SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.


Ein Mensch findet eine Wunderlampe und trifft auf eine Dschinny ... etwas, worüber ich bisher noch nicht gelesen habe. Allerdings bin ich ein riesengroßer Fan des Disneyfilms "Aladdin" und daher sprach mich dieses Buch direkt an.

Direkt von Beginn an versprüht diese Geschichte einen magischen Charme aus 1001 Nacht. Es war für mich ein ganz besonderes Setting, welches mir auf Anhieb richtig gut gefiel.
Jessica Khoury schreibt leicht, aber besonders. Es ließ sich ganz flüssig lesen und die Autorin spielte mit wunderschönen Worten und machte den Inhalt noch zauberhafter.

»Es gibt keinen geheimen Weg zum Glück. Denn das Glück ist ein mythisches Konstrukt, ein Traum, den ihr Menschen euch ersonnen habt, um eure Tage durchzustehen.«
Wir lesen aus Sicht von der Dschinny und ich konnte sie und ihre Gefühle nicht immer greifen, leider. Sie ist eine Dschinny der besonderen Art, das fällt sofort auf und ich mochte sie auch absolut gern - oberflächlich betrachtet eben. Sie kämpft für ihre Freiheit, der Preis ist hoch, aber sie gibt nicht auf.

Ich bin dem Charme des Diebes erlegen, denn er hatte ganz viel vom "Disney-Aladdin", den ich so sehr liebe. Witz, eine gewisse Arroganz und einfach diesen Zauber - es hat ihn ebenso umgegeben.

»Der Preis jeder Lüge ist,dass die Wahrheit immer an den Tag kommen wird.«

Es ist kein Buch, welches man verschlingen muss, es strotzt nicht vor Spannung, dennoch fehlt es nicht daran - es ist ein Buch, welches durch eine liebevoll gestaltete Welt und einen schönem Schreibstil überzeugt. Die Ereignisse überschlagen sich nicht, aber man ist trotzdem immer neugierig wie es weitergeht oder wie es zu dieser und jener Situation kam.

Das Cover ist atemberaubend schön und passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Inhalt.
Ein Kuss aus Sternenstaub ist ein wundervoller Fantasyroman, der mit einem Setting aus 1001 Nacht besticht. Ich wurde mit der Protagonistin zwar nicht ganz warm, aber der Charme und Zauber des Buches hat dies locker wettmachen können.
Ich habe ein paar schöne Lesestunden mit dem Buch verbringen können und für Fans von Märchenadaptionen ist dies Buch ein wahres Schmuckstück! 



Über die Autorin:
Jessica Khoury ist syrisch-schottischer Abstammung und wollte schon als kleines Mädchen nichts lieber, als mal Autorin zu werden. Inzwischen hat sie ihr Ziel erreicht und widmet sich ausschließlich dem Schreiben. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Hunden umgeben von massenhaft Büchern und schönen Schuhen in South Carolina.
Quelle: https://www.randomhouse.de/

Kommentare:

  1. Hey Vanny :)

    Eine wirklich schöne Rezension. Bei mir liegt das Buch leider noch auf dem SuB, aber nächste Woche habe ich Urlaub. Ich glaube da nehme ich es auf jeden Fall mit.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Jenny.
      Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Buch und einen wunderschönen Urlaub :)

      Löschen